< zurück zum programm
15:00–18:00 Jena, Volkshaus
Workshop

Arne Vogelgesang/internil

Auslöschung der Grauzone. Strategien und Manöver im vernetzten „Kulturkampf“

Wir werden im Workshop die Entwicklung extrem rechten Medienhandelns von den Anfangszeiten des Internets bis heute nachvollziehen und dabei einige Hauptstrategien und Leitmotive rechtsradikaler Interventionen und Initiativen herausstellen. Anschließend soll es im gemeinsamen Gespräch darum gehen, die Position von Theatern und verwandter Kulturinstitutionen im gegenwärtigen politischen Umbruch zu bestimmen – als Orten, die sich zunehmend Angriffen ausgesetzt sehen, aber auch als solchen, die über relevante gesellschaftspolitische Handlungsmacht verfügen.

Foto: internil

Arne Vogelgesang: Regieausbildung am Max-Reinhardt-Seminar Wien, Gründungsmitglied des Theaterlabels internil. Unter diesem und eigenem Namen seit 2005 freie Theaterprojekte in Wien, Leipzig und Berlin, seit einigen Jahren mit Schwerpunkt politische Radikalisierung. Experimentiert mit verschiedenen Zusammensetzungen von dokumentarischem Material, neuen Medien und Performance. Außerdem freie Arbeit als Videokünstler, Vorträge und Workshops zur Ästhetik radikaler Internet-Propaganda, literarische Veröffentlichungen. Mehr: http://vogelgesang.internil.net

 

< zurück zum programm